Zur Übersicht

Sep. 11, 2023

-

2 Minuten

Neuer Präsident für den Europäischen Verband der Chemiedistributeure

Neu gewählt: Lars Wallstein

Mann im Geschäftsanzug vor einer Gruppe von Menschen im Mittelpunkt.
Lars Wallstein, Geschäftsführer von IMCD Deutschland und ehemaliger Vizepräsident des Fecc, wurde im Rahmen des Jahreskongress am 11. September in Sitges zum neuen Präsidenten der European Association of Chemical Distributors Fecc gewählt. Er folgt für die Amtszeit von 2023 bis 2025 auf den bisherigen Präsidenten Neville Prior.

„Ich bedanke mich für das große Vertrauen und freue mich auf die neue Amtszeit, diesmal als Präsident. Besonders in diesen herausfordernden Zeiten ist es wichtig, den Blick nach vorne zu richten. Das erfordert Mut und Vertrauen in unsere Problemlösungskompetenz, damit wir gemeinsam eine zukunftsfähige und nachhaltige Transformation vorantreiben können. Der Schulterschluss mit unseren Partnern entlang der gesamten Wertschöpfungskette ist dafür wegweisend. Als europäischer Verband ist es uns wichtig, ein starker Partner für die Nationalverbände und unsere Mitgliedsunternehmen zu sein, indem wir unserer Branche und ihren Interessengruppen nicht nur aufmerksam zuhören, sondern ihnen auch eine Stimme geben, um den Wandel voranzutreiben“, so Wallstein.

Über Lars Wallstein​


Lars Wallstein, Geschäftsführer von IMCD Deutschland in Köln, hat über 20 Jahre Erfahrung in der chemischen Industrie. Er begann seine Karriere 2001 bei PolymerLatex, einem ehemaligen 50:50-Joint Venture von Bayer und Degussa. Im Jahr 2011 wechselte er zu Synthomer, wo er verschiedene Führungspositionen innehatte, unter anderem als Geschäftsführer in Deutschland und Leiter mehrerer globaler Geschäftseinheiten. Wallstein ist seit 2021 Mitglied des Fecc-Vorstands und wurde im selben Jahr zum Vizepräsidenten ernannt.